Absage der Reise 2008 wegen des grossen Erdbebens

Am 19. Mai 2008 musste ich  die diesjährige Kräuterreise mit sehr schwerem Herzen absagen:

Die Nachricht vom Erdbeben in Sichuan am 11. Mai 2008 sitzt mir beim Schreiben dieser Zeilen noch immer als Schock in den Gliedern . Es ist eine grosse Katastrophe. Da ich die Gegend von meinen Reisen gut kenne, fühle ich mit.

Die Entscheidung habe ich nach den schweren Nachbeben vom Wochenende und erneuter Rücksprache mit meinen Partnern vor Ort getroffen.
Die Situation rund um Chengdu herum ist noch schlimmer als erwartet, bzw. die stark betroffenen Gebiete noch ausgedehnter. Auch südlich und westlich von Chengdu sind die Strassen unsicher, zum Teil beschädigt und die Reparaturarbeiten werden wegen der starken Regenfälle stark behindert.
Eine Reise aus der Grossstadt und Agglomeration hinaus ist so nicht möglich, ohne sich selbst und andere zu gefährden bzw den Wiederaufbau zu behindern. In der Stadt selbst werden überall Verwundete und Flüchtlinge von freiwilligen Helfern versorgt, sowohl die Flüchtlinge wie viele Städter verbringen wegen der Nachbeben die Nächte im Freien. Für alle, die sich als Teilnehmende mit mir auf die Reise gefreut haben tut es mir sehr leid, diese Nachricht machen zu müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.